PLAYLIST
-
ADD TO PLAYLIST
  • Playlist
Title
Artist
Genre
Length
Playlist save clear
Your playlist is currently empty.
Curated Songs
Niklas Kramer (Still Parade)Niklas Kramer (Still Parade)

Downloads

Recent Tweets

Bio
Spulen wir zurück, fast genau 3 Jahre: am 20. Mai 2013 gab es das erste Lebenszeichen von Still Parade, die Debüt-Single "Actors", zu hören. Dieser Song feierte auf Earmilk seine Premiere, wurde ein viraler Riesenerfolg - und von tonangebenden Blogs wie The 405, Pigeons & Planes und Indie Shuffle auf beiden Seiten des Atlantiks empfohlen. Als Folge stürmte die Single direkt in die oberen Ränge der populären HypeMachine Charts und wurde mehrere hunderttausend Mal gehört – keine schlechte Leistung für eine Debüt-Single. Still Parade etablierte sich schnell in der Blogosphäre, eher ein internationales als ein deutsches Phänomen. Dieses Phänomen hielt sich lange Zeit hinter einem geheimnisvollen Schleier verborgen, kaum jemand wusste, wer oder was Still Parade ist - denn die Musik sollte für sich sprechen. Und das tat sie. Mit der Debut-EP "Fields" hatte Still Parade die Trendsetter unter den Blogwelt wieder auf seiner Seite und das Label Hit Or Heist aus Manchester trat an ihn heran. Still Parade spielte die wichtigsten internationalen Showcase Festivals, wie zum Beispiel SXSW in Austin/TX oder The Great Escape in Brighton und tourte durch Europa, mit eigenen Shows in London, Paris, Amsterdam undBerlin. Und Ende 2013, 2014 lüfteten sich die Schleier, die Identität hinter Still Parade wurde sukzessive aufgedeckt: Günder und kreativer Motor ist Niklas Kramer, ein junger, in Berlin lebender Produzent und Künstler.

Aus heiterem Himmel bekam Kramer 2014 ein Tonbandgerät von seinem Vater geschenkt. Ein folgenschweres Geschenk, wie sich herausstellte, denn er begann, damit und mit neuen Aufnahmetechniken zu experimentieren. Seine vorherigen Werke hatte er in professionellen Studios mit erfahrenen Produzenten aufgenommen, was ihnen einen ausgefeilten Dream-Folk-Sound verpasste. Mit der Zeit stellte Kramer aber fest, dass er genau den Sound bevorzugte, den er selbst in seiner kleinen Berliner Wohnung mit eben diesem Tonbandgerät aufnehmen konnte. Er selbst beschreibt den Prozess so: "Für mich ist Produktion genau so wichtig wie Kompostion und Text und es macht einfach ziemlich viel Spaß, an den Sounds zu arbeiten. Durch die Arbeit mit dem Produzenten Thomas Harsem an der ersten Still Parade EP habe ich wahnsinnig viel über Produktion gelernt. Deshalb hat es sich natürlich angefühlt, es diesmal selbst zu machen. Das wichtigste am selbst produzieren ist glaube ich, dass man sich einfach viel mehr Zeit nehmen kann und auch eher abwegige Ideen mal ausprobieren kann. Ich hab mir in meiner Wohnung ein kleines Homestudio eingerichtet. Hab ein paar Bandmaschinen, Kompressoren und alles mögliche, was man so zum Musikmachen braucht. Ich kann mir gerade nur schwer vorstellen, woanders an Musik zu arbeiten.

Bewaffnet mit einer Kollektion brandneuer Songs lässt Still Parade nun den Dream- Folk hinter sich, der charakteristisch für seine ersten Werke war. "Concrete Visions" bietet zwar immer noch intensive Melodien, eingängige Hooks und in dieser Qualität hierzulande nur selten zu findende Harmoniegesänge - aber eben noch viel, viel mehr. Woraus resultiert diese stilistische Erweiterung, dieser Quantensprung? Dies beantwortet Kramer so: "Ich habe direkt nach der EP angefangen, an neuen Songs zu arbeiten, und schnell gemerkt, dass es mich in eine andere Richtung zieht. "Walk in the Park" (Anm.: die erste Singleauskopplung) war der erste Song, den ich für "Concrete Vision" geschrieben habe und das war dann der Startschuss in die neue Richtung. Ich denke, dass die Bandmaschine ein größeren Einfluss auf das Songwriting als auf den Sound selbst hatte. ..."

Wenn man Niklas Kramer nach seinen Einflüssen fragt, zählt er Heroen wie Caribou, Crosby, Stills & Nash, die Beach Boys, Neu! und Todd Rundgren (!) auf. Diese haben ihn schon lange begleitet - aber bei dieser Produktion, lässt er zu, dass ihre Einflüsse auch manifest werden. "Concrete Visions" ist eine Fundgrube für den fundierten Sammler von Pop-Zitaten, dabei aber immer eigenständig, kohärent und zu 100% Still Parade. Niklas Kramer hat sich über die Jahre nicht nur zu einem großartigen Songschreiber, sondern auch zu einem extrem fähigen Produzenten entwickelt.

Wer hätte gedacht, wohin so ein geschenktes Tonbandgerät führen kann?