PLAYLIST
-
ADD TO PLAYLIST
  • Playlist
Title
Artist
Genre
Length
Playlist save clear
Your playlist is currently empty.
Curated Songs

More News

NEWS
Barbara Morgenstern LIVE!

29.11. Coventry (UK) The Tin 01.12. London (UK) Rough Trade East 07.12. Berlin (DE) Arkaoda 12.01. Freiburg (DE) E-Werk 17.02. Reutlingen (DE) Franz K 19.02 Nürnberg (DE) Z-Bau 20.02. Zürich, (DE) Exil

READ MORE

NEWS
"Rolf Budde Preis für Haltung in der Musikwirtschaft" Awarded at the LISTEN TO BERLIN: AWARDS

The LISTEN TO BERLIN: AWARD with its eight prize categories has now entered its third year. On November 6th, 2018, nine winners were awarded for their musical work and activity at the Kesselhaus in Berlin. Awarded independently of commercial considerations, the award focuses on the merits of the industry to provide a platform for specific individuals, artists and projects. Among this year's winners was Budde Music author Nikko Weidemann, who together with Mario Kamien was awarded for the score music for the TV series "Babylon Berlin" in the category "Sound For Media - Synch". For the first time, the LISTEN TO BERLIN: AWARDS has awarded the "Rolf Budde Preis für Haltung in der Musikwirtschaft" (Rolf Budde Prize for Admirable Conduct in the Music Industry). With the newly created prize, the Berlin music industry wants to set an example for civil courage and social commitment, for the preservation of an open society and the promotion of diversity, tolerance and integration. The award will be given to people or projects who are exemplary for these values. Already during the opening speech, Olaf "Gemse" Kretschmar addressed the issue of conduct. "We also need to find a concrete way of dealing with people who make xenophobic remarks at our business events for example." This year the award was given to the initiative "Reclaim Club Culture", which has been joined by more than 170 clubs, event groups, festivals and concert agencies. In May 2018, 50,000 people and more than 30 vehicles traveled through Berlin together to take a stand against hatred and hate speech: "Against the rejection of refugees. Against the arming of the police. Against the 'AfDisierung'. That this award bears the name of Rolf Budde and represents his person and his values, is a great honour for both his son and Budde Music CEO Benjamin Budde and his family, as well as the entire #teambudde. "Rolf Budde Preis für Haltung in der Musikwirtschaft" im Rahmen der LISTEN TO BERLIN: AWARDS verliehen Der LISTEN TO BERLIN: AWARD mit seinen acht Preiskategorien ging nun bereits in sein drittes Jahr. Am 6. November 2018 wurden im Kesselhaus neun Preisträgerinnen und Preisträger für ihr musikalisches Schaffen und Wirken ausgezeichnet. Der Preis wird unabhängig von kommerziellen Gesichtspunkten verliehen und setzt den Schwerpunkt vielmehr auf die Vielschichtigkeit der Branche, um so besonderen Künstlern und Projekten eine Plattform zu bieten. Unter den diesjährigen Gewinnern ist auch Budde Music-Autor Nikko Weidemann, der gemeinsam mit Mario Kamien für die Szenenmusik zur TV-Serie „Babylon Berlin“ in der Kategorie „Sound For Media — Synch“ ausgezeichnet wurde. Zum ersten Mal wurde bei den LISTEN TO BERLIN: AWARDS nun der "Rolf Budde Preis für Haltung in der Musikwirtschaft" verliehen. Mit dem neu geschaffenen Preis möchte die Berliner Musikwirtschaft ein Zeichen für Zivilcourage und gesellschaftliches Engagement setzen, für die Wahrung einer offenen Gesellschaft und die Förderung von Vielfalt, Toleranz und Integration. Ausgezeichnet werden sollen Personen, die sich vorbildhaft für diese Werte einsetzen. Schon während der Eröffnungsrede sprach Olaf “Gemse” Kretschmar das Thema Haltung an. „Wir müssen auch einen konkreten Umgang damit finden, wenn sich Menschen z.B. bei unseren Business-Events fremdenfeindlich äußern.“ Den Preis erhielt in diesem Jahr die Initiative "Reclaim Club Culture", der sich mehr als 170 Clubs, Veranstaltungsgruppen, Festivals und Konzertagenturen angeschlossen haben. 50.000 Menschen und mehr als 30 Wagen zogen im Mai gemeinsam durch Berlin, um Stellung gegen Hass und Hetze zu beziehen: “Gegen die Abwehr von Refugees. Gegen die Aufrüstung der Polizei. Gegen die AfDisierung.” Dass dieser Preis den Namen Rolf Buddes trägt und damit an seine Person und seine Werte erinnert, empfindet sowohl sein Sohn und Budde Music CEO Benjamin Budde sowie die Familie, als auch das gesamte #teambudde als große Ehre.

READ MORE

NEWS
Rue Royale LIVE!

07.12. Groningen (NL), Lutherse Kerk 08.12. Köln (DE), Die Wohngemeinschaft 10.12. Mannheim (DE), Kulturbrücken Jungbusch 11.12. Göttingen (DE), Birds 12.12. Nürnberg (DE), Club Stereo 23.01.2019 Copenhagen (DK), Vega/Ideal Bar 24.01.2019 Odense (DK), Dexter 25.01.2019 Aalborg (DK), Northern Winter Beat Festival

READ MORE

NEWS
Leona Berlin LIVE!

live mit Madeleine Peyroux: 04.12. Freiburg (DE), Jazzhaus live mit Mic Donet: 06.12. Frankfurt (DE), Nachtleben 07.12. Haldern (DE), Pop Bar 08.12. Mannheim (DE), Casino (Capitol) 09.12. München (DE), Ampere 11.12. Köln (DE), YUCA 12.12. Hamburg (DE), Mojo Club 13.12. Hannover (DE), LUX 14.12. Berlin (DE), Club Gretchen

READ MORE

NEWS
Das Paradies LIVE!

01.12. Rostock (DE), Peter-Weiss-Haus 02.12. Bremen (DE), Bremen Lagerhaus 03.12. Berlin (DE), Lido 04.12. Hamburg (DE), Molotov 05.12. Wiesbaden (DE), Schlachthof 06.12. Stuttgart (DE), Merlin 07.12. München (DE), Milla 08.12. Erfurt (DE), Franz Mehlhose

READ MORE

6/30/2017 Happy Birthday, Budde Music!

Seven exciting decades full of hits – Budde Music celebrated 70 years and still feels „Forever Young“.

Since 1947, the name Budde has represented the very best in independent music publishing, and with Benjamin Budde now on board, alongside his father Rolf Budde, the company is in its third generation of family management. With a vibrant creative team and vitally, an efficient administration department, over the decades, Budde Music has established itself as one of the leading independent music publishers, first in Germany, and now globally. In 1947 post war Berlin, Rolf Budde Senior founded the Budde Music publishing company and thanks to his emerging songwriting partner Hans Bradtke, who penned hits such German language classics such "Pack die Badehose Ein", "Kalkutta Liegt am Ganges" and "Die Zeiger der Uhr", the company immediately made an impact on the domestic music industry. Budde Music recognised the potential of its compositions by breaking through internationally with English language versions of its German language classics, and with Frank Sinatra’s "Summer Wind" (German: "Sommerwind") and Nat King Cole’s "Those Lazy, Hazy, Crazy Days of Summer" (German: "Du Spielst ‘ne tolle Rolle") Budde Music had its first international hits.

In the 1960s, the mainstay of Budde Music was the representation of international catalogues first in Germany, then Europe and the rest of the world: The Beatles, Bob Dylan and Leonard Cohen are among the influential songwriters whose compositions were worked by Rolf Budde Music. A particularly close and long relationship was forged with the Robinson family and the Sugar Hill catalogue: since the early ‘80s Budde Music has represented funk and hip- hop classics such as 'The Message' and 'Shame Shame Shame’.
Toward the end of the '80s, the subsidiaries Budde Music Inc. and Budde Songs Inc. were founded in the US, followed by Budde Music France in 1989 and Budde Musik UK in 2008. In 2011, the company expanded to Budde Music Scandinavia AB and again just this year with Budde Music Central & Eastern Europe.

Today, Budde Music represents major catalogues from around the world such as Songs Music, Greensleeves, Downtown Music (all from the USA), Edizioni Curci (Italy), Editions Raoul Breton (France), Reverb Music, Faber and Chelsea Music Publishing (UK) and Fuji Pacific (Asia), to name only a few.
Chart hits such as Meghan Trainor's "All About That Bass", Alle Farben's "She Moves (Far Away)" or Alvaro Soler's "Sofia", as well as successful film scores for the blockbuster series „Fack Ju Göhte“ underline the feeling for zeitgeist, trends and quality.

Budde Music is proud to be, through an internationally renowned and unique range of songs and writers, one of the largest active independent music publishers in the world.
We thank all of our partners and friends for their long-term support!



Happy Birthday, Budde Music!

Sieben aufregende Jahrzehnte voller Hits - Budde Music feiert 70-jähriges Bestehen und fühlt sich nach wie vor "Forever Young".

Seit 1947 steht der Name Budde für unabhängiges Verlagswesen. Mit Benjamin Budde an der Seite seines Vaters Rolf Budde ist mittlerweile die dritte Generation in der Geschäftsführung. Mit einer hochgelobten Adminabteilung und einem innovativ und umfangreich aufgestellten Kreativteam haben sie Budde Music als einen der führenden Indie-Verlage etabliert. 1947 gründete Rolf Budde, sr. den nach ihm benannten Musikverlag, der sich innerhalb weniger Jahre und dank seines textdichtenden Partners Hans Bradtke mit Schlagern wie „Pack die Badehose ein“ oder „Kalkutta liegt am Ganges“ einen Namen in der Branche machte. Schon früh erkannte man das internationale Potential der Kompositionen und bereitete auch englischsprachige Fassungen vor. Mit Frank Sinatras „Summer Wind“ (dt. „Sommerwind“) und Nat King Coles „Those Lazy, Hazy, Crazy Days of Summer“ (dt. “Du spielst ‘ne tolle Rolle”) feiert Budde Music seine ersten internationalen Hits.

Ein bis heute wichtiges Standbein des Verlages ist seit den 1960er Jahren die Vertretung internationaler Kataloge in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt. The Beatles, Bob Dylan und Leonard Cohen sind nur einige der bedeutenden Autoren, mit deren Kompositionen Rolf Budde arbeitete. Eine besonders enge und lange Beziehung gibt es u.a. mit der Familie Robinson und dem Sugar Hill Katalog: seit den frühen 80er Jahren vertritt Budde Music große Funk- und Hip Hop-Klassiker wie „The Message“ oder „Shame Shame Shame“.
Ende der 80er Jahre wurden die Tochterfirmen Budde Music Inc. und Budde Songs Inc. in den USA gegründet, 1989 folgte mit Budde Music France der französische und 2008 mit Budde Music UK der britische Arm. Wenig später, 2011, wurde das Unternehmen auf Budde Music Scandinavia AB und ganz frisch, seit diesem Jahr, um Budde Music Central & Eastern Europe erweitert.

Heute arbeitet Budde Music mit bedeutenden Katalogen aus der ganzen Welt zusammen: Songs Music Publishing, Greensleeves Publishing und Downtown Music Publishing (USA), Edizioni Curci (Italien), Editions Raoul Breton (Frankreich), Reverb Music und Chelsea Music Publishing (GB), Fuji Pacific (Asien), um nur einige wenige zu nennen.
Charthits wie Meghan Trainor's "All About That Bass", Alle Farben's "She Moves (Far Away)" oder Alvaro Soler's "Sofia" und erfolgreiche Film-Scores zur Blockbusterreihe "Fack Ju Göhte" unterstreichen das Gespür für Zeitgeist, Trends und Qualität.

Durch die enge Zusammenarbeit mit Editionen, administrierten Verlagen und eigenen Signings ist Budde Music heute stolz, durch eine internationale sowie einzigartige Bandbreite an Songs einer der größten und aktivsten unabhängigen Musikverlage zu sein.
Wir bedanken uns bei allen Partnern und Freunden für die großartige Zusammenarbeit und besonders für die langjährige Unterstützung!

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Info hier.

This website uses cookies. By continuing to browse the website you are agreeing to our use of cookies. You can find more info here