PLAYLIST
-
ADD TO PLAYLIST
  • Playlist
Title
Artist
Genre
Length
Playlist save clear
Your playlist is currently empty.
Curated Songs

More News

NEWS
Grammy & Oscar Nominations 2019

Of course, the entire music industry will be watching the awards ceremony for the 61st Annual GRAMMY Awards in Los Angeles on February 10th. Budde Music is pleased to represent some of the nominated writers for this prestigious award. The 61st Annual GRAMMY Awards recognize the best recordings, compositions and artists between the dates October 1, 2017, to September 30, 2018. Brandi Carlile (Atlas Music) is nominated in four categories (Record Of The Year, Song Of The Year, Best American Roots Song, Best American Roots Performance) for her single “The Joke” and in two categories (Album Of The Year, Best Americana Album) for her album “By The Way, I Forgive You”. Kacey Musgraves’ album “Golden Hour” is nominated for both Album Of The Year and Best Country Album. Daniel Tashian (Big Yellow Dog) has been heavily involved in the writing process as well as the production of the album. Another big hit this year was “Shallow”, co-written by Anthony Rossomando (Downtown Music). The title song to box office hit “A Star Is Born” is nominated for Record Of The Year, Song Of The Year, Best Pop Duo/Group Performance and Best Song Written For Visual Media. Also nominated for Best Pop Duo/Group Performance is “Don’t Go Breaking My Heart” by the Backstreet Boys. The song was co-written by Jamie Hartman (Reservoir Media). Fall Out Boy’s “Mania” is nominated for Best Rock Album. Kate York (Big Yellow Dog) co-wrote the song “Church”. Budde Music is extremely proud of Alexander Chigbue (aka IAMNOBODI)’s involvement in the song “Double Up” off the album “Victory Lap” by Nipsey Hussle which is nominated as Best Rap Album. We are also anticipating this year’s Academy Award winners. With 10 nominations “Roma” is one of the favourites of this year’s ceremony. The film includes the French classic “Mamy Blue” written by Hubert Giraud which was placed by the Synch department of Budde Music France. Here’s looking forward to the results and we keep our fingers crossed for all the brilliant writers Budde Music is representing. Grammy & Oscar-Nominierungen 2019 Voller Spannung und Erwartungen wird die gesamte Musikbranche am 10. Februar die Preisverleihung der 61. GRAMMY Awards in Los Angeles verfolgen. Budde Music freut sich sehr, einige der nominierten Autoren dieser prestigeträchtigen Auszeichnung zu vertreten. Die 61. GRAMMY Awards würdigen die besten Aufnahmen, Kompositionen und Künstler der Zeit zwischen dem 1. Oktober 2017 und dem 30. September 2018. Brandi Carlile (Atlas Music) ist für ihre Single "The Joke" in vier Kategorien (Record Of The Year, Song Of The Year, Best American Roots Song, Best American Roots Performance) nominiert und in zwei Kategorien (Album Of The Year, Best Americana Album) für ihr Album “By The Way, I Forgive You”. Das Album „Golden Hour“ von Kacey Musgraves wurde sowohl als Album des Jahres als auch für das beste Country-Album nominiert. Daniel Tashian (Big Yellow Dog) war maßgeblich am Schreibprozess und der Produktion des Albums beteiligt. Ein weiterer großer Hit in diesem Jahr war „Shallow“, der von Anthony Rossomando (Downtown Music) mitgeschrieben wurde. Der Titelsong des Kinohits "A Star Is Born" ist für "Record Of The Year", "Song Of The Year", "Best Pop-Duo / Group Performance" und "Best Song For Visual Media" nominiert. Ebenfalls nominiert für "Best Pop Duo / Group Performance" ist "Don't Go Breaking My Heart" von den Backstreet Boys. Das Lied wurde von Jamie Hartman (Reservoir Media) mitgeschrieben. "Mania" von Fall Out Boy ist für das beste Rockalbum nominiert. Kate York (Big Yellow Dog) hat das Lied „Church“ co-geschrieben. Budde Music ist sehr stolz auf Alexander Chigbue (aka IAMNOBODI)’s Mitarbeit an dem Song "Double Up" des Albums "Victory Lap" von Nipsey Hussle, das als bestes Rap Album nominiert wurde. Zusätzlich sind wir gespannt auf die 91. Academy Awards (Oscars). Mit 10 Nominierungen ist „Roma” einer der Favoriten der diesjährigen Verleihung. Der Film beinhaltet den französischen Klassiker „Mamy Blue“ von Hubert Giraud, der von der Synch-Abteilung von Budde Music France platziert wurde. Wir gratulieren allen Autoren zu ihren Nominierungen und drücken ihnen fest die Daumen

READ MORE

NEWS
Simon Triebel Nominated at This Year's Deutscher Musikautorenpreis

The Deutscher Musikautorenpreis (German Music Authors' Prize), which is hosted annually by GEMA, has established itself as an integral part of the music industry over the past 10 years. The year's top writers, composers and artists in Germany are honoured in various categories. An expert jury, consisting of up to seven writers, is newly appointed annually by the Akademie Deutscher Musikautoren (Academy of German music writers) and determines the nominees and the winners in ten categories. The nominees for the German Music Award have been announced and Budde Music writer Simon Triebel is nominated in the category Text Pop / Rock. As co-founder, writer and guitarist of the band "Juli" Triebel has already celebrated success since the mid-2000s. His collaboration on hits like "Nur noch kurz die Welt retten" (Tim Bendzko), "Ist da Jemand" (Adel Tawil) or "Durch die schweren Zeiten" (Udo Lindenberg) made him one of Germany's most established songwriters in recent years. He recently celebrated two major chart successes: "Je Ne Parle Pas Francais" (Namika feat Black M) reached # 1 on the German single charts and remained in the top 100 for 33 weeks and Alvaro Soler's summer smash "La Cintura" reached # 7 on the charts and was awarded several gold and platinum awards in Europe. In addition to Simon, Anna Depenbusch and Maxim (Maxim) Richarz are also nominated. Budde Music is very excited with the nomination and we keep our fingers crossed for Simon. Simon Triebel für den Deutschen Musikautorenpreis 2019 nominiert Der Deutsche Musikautorenpreis, der jährlich von der GEMA ausgerichtet wird, hat sich in den letzten 10 Jahren als fester Bestandteil der Musikindustrie etabliert. Dort werden in verschiedenen Kategorien die besten AutorInnen, KomponistInnen und KünstlerInnen Deutschlands ausgezeichnet. Eine Fachjury, bestehend aus bis zu sieben AutorInnen, wird von der Akademie Deutscher Musikautoren jährlich neu berufen und bestimmt die Nominierten sowie die PreisträgerInnen in zehn Kategorien. Im Januar dieses Jahres wurden die Nominierten für den deutschen Musikautorenpreis bekannt gegeben. In der Kategorie Text Pop/Rock ist Budde Music Autor Simon Triebel nominiert. Als Mitbegründer, Songwriter und Gitarrist der Band „Juli“ konnte Triebel ab Mitte der 2000er bereits einige Erfolge feiern. Seine Mitarbeit an Hits wie „Nur noch kurz die Welt retten“ (Tim Bendzko), „Ist Da Jemand“ (Adel Tawil) oder „Durch die schweren Zeiten“ (Udo Lindenberg) machten ihn in den letzten Jahren zu einem der etabliertesten Songwriter Deutschlands. Jüngst feierte er gleich zwei große Charterfolge: „Je Ne Parle Pas Francais“ (Namika feat. Black M) erreichte Platz 1 der deutschen Single-Charts und hielt sich ganze 33 Wochen in den Top 100. Alvaro Soler’s Sommer-Hit „La Cintura“ erreichte Platz 7 der Charts und wurde in Europa mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet. Neben Simon Triebel sind Anna Depenbusch und Maxim (Maxim) Richarz nominiert. Auch wir freuen uns ganz besonders über die Nominierung und drücken Simon fest die Daumen.

READ MORE

NEWS
Thylacine LIVE!

FRANCE & AUSTRALIA 01.02. Lille (FR), L'Aéronef02.02. Brussels (FR), Botanique - Orangerie07.02. Feyzin (FR), L'Epicerie Moderne09.02. Ramonville St Agne (FR), Le Bikini15.02. Melbourne (AU), Babylon 201916.02. Sydney (AU), Tell No Tales 201921.02. Paris (FR), La Cigale28.02. Rennes (FR), L'Etage Photo: Fabien Tijou

READ MORE

NEWS
AURORA LIVE!

USA 13.02. Vancouver (CA), Commodore Ballroom14.02. Seattle (US), The Showbox15.02. Portland (US), Wonder Ballroom17.02. San Francisco (US), The Regency Ballroom20.02. Los Angeles (US), The Fonda Theatre22.02. San Diego (US), Observatory North Park23.02. Phoenix (US), Valley Bar27.02. Minneapolis (US), First Avenue

READ MORE

NEWS
New Releases January

Alvaro Soler - Loca Only a few months after the release of his second album "Mar de Colores" Alvaro Soler presents a new single called "Loca". The initial melancholic undertone of the track, however, does not detract from its danceability. On "Loca", Alvaro Soler's typical Latin-American rhythm mixes with hooky trumpets, unfolding total earworm potential. Nur wenige Monate nach der Veröffentlichung seines zweiten Albums „Mar de Colores“ präsentiert Alvaro Soler eine neue Single namens „Loca“. Der melancholische Unterton des Tracks tut seiner Tanzbarkeit jedoch keinen Abbruch. Auf Loca vermischen sich sein typisch latein-amerikanischer Rhythmus mit melancholischen Trompeten und entfaltet so absolutes Ohrwurmpotenzial. AURORA - Animal In the fall of 2018 Aurora released "Infections of a Different Kind - Step 1", the first half of her second record to be released in two separate parts. Now we can already enjoy the first track of "Step 2". "Animal" is a thumping bittersweet, hymn-like anthem and just incredibly good. Erst im Herbst 2018 veröffentlichte Aurora "Infections of a different kind - Step 1", den ersten Teil ihres in zwei Phasen erscheinenden Albums. Nun dürfen wir uns schon vorab über den ersten Titel von "Step 2" erfreuen. "Animals" ist bittersüß, hymnenhaft und einfach unglaublich gut. Alice Merton - MINT Her debut single "No Roots" has been awarded multiple Gold and Platinum awards in Europe and the US and now Alice Merton releases her debut album. On "MINT", the Berlin-based artist focuses on her efforts to remain true to herself and to prove herself in the music industry without compromise. Nico Rebscher (Budde Music / Invest in Stars) was instrumental to the production of "MINT"; co-writing 9 songs, producing 10 songs and mixing 7 songs. With her debut album Alice Merton proves that she is a true artist and not a "one hit wonder". Ihre Debütsingle "No Roots" wurde innerhalb Europas und den USA mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet - nun veröffentlicht Alice Merton ihr Debütalbum. Auf "MINT" thematisiert die in Berlin lebende Künstlerin unter anderem die Bemühungen sich selbst treu zu bleiben und sich in der Musikbranche zu beweisen ohne auf die Wertung anderer zu hören. Nico Rebscher (Budde Music/Invest in Stars) war maßgeblich an "MINT" beteiligt: Er hat 9 Songs co-geschrieben, 10 Songs produziert und 7 Songs gemischt. Spätestens mit ihrem Debütalbum beweist Alice Merton, dass sie kein "One Hit Wonder" ist. Apparat - Dawan Finally new music by Apparat! "Dawan" from the upcoming album "LP5" is the first release of Sascha Ring’s solo project in 5 years. In the meantime, the German electronic musician and his peers Gernot Bronsert and Sebastian Szary, have been on the road as Moderat and released two albums "II" and "III". Apparat’s solo album "LP5" will be released on March 22nd. Endlich neue Musik von Apparat: „Dawan“ vom kommenden Album „LP5“, ist die erste Auskopplung von Sascha Rings Soloprojekt seit fünf Jahren. In der Zwischenzeit war der deutsche Elektromusiker zusammen mit Gernot Bronsert und Sebastian Szary als Moderat unterwegs und veröffentlichte die beiden Alben „II“ und „III“. „LP5“ wird am 22. März erscheinen. Thylacine - ROADS - Vol.1 For his second record "ROADS - Vol.1", French producer Thylacine embarked on a tour through Argentina in a self-made mobile studio; the songs take us with him on that journey and capture the lifestyle and his discovery of a different culture. Musically, Thylacine has been influenced by Moderat and Paul Kalkbrenner, and his instrument, the saxophone, is prominently featured, making his overall sound identifiable. As the title suggests, this is the first in a series which Thylacine will expand over the next few years. Für die Arbeit an seinem zweiten Album "ROADS - Vol.1" begab sich der französische Produzent Thylacine auf eine Rundreise durch Argentinien in einem selbstgebauten, mobilen Studio. Die Songs nehmen uns mit auf die Reise und fangen das Lebensgefühl einer anderen Kultur ein. Musikalisch ließ sich Thylacine von Größen wie Moderat und Paul Kalkbrenner beeinflussen und auch sein Instrument, das Saxofon, ist prominent vertreten. Wie der Titel bereits erahnen lässt, ist dies der erste Teil einer Reihe, die Thylacine in den nächsten Jahren erweitern wird. Babé Sila - Maire Neo-soul singer Babé Sila releases her new single "Maire". The Hungarian skilfully mixes classical soul elements with modern sounds on the track. The song was co-written, among others, by Budde Music author Dhanya Langer (Edition Keinemusik). Neo-Soul Sängerin Babé Sila veröffentlicht ihre neue Single "Maire". Die Ungarin vermischt auf dem Track gekonnt klassische Soulelemente mit modernen Klängen. Der Song entstand unter anderem in Zusammenarbeit mit Budde Music-Autor Dhanya Langer (Edition Keinemusik).

READ MORE

7/26/2018 Budde Music Signs Leona Berlin

Born in 1991 in Karlsruhe under the name Leona Berlin the musician unites an atmospheric mix of jazz, hip-hop and neo-soul.

Her surname is as real as her attitude towards her music. She says: "My goal in life is to be authentic, open to everything. I would like to express myself freely, remove all barriers and prejudices. This applies to me as a private person, and especially as a singer and songwriter." She is incredibly talented and her artistic idealism is a real plus in a world of increasing conformism. Her debut album "Leona Berlin" will be released on September 7th!

Together with Budde Music authors Christoph Cronauer and Matthias Zuerkler, as well as the composer Carsten Michel, Leona co-wrote Micar's super successful "Burden Down" and in Germany the single was awarded gold, selling more than 200,000 units.

Leona: „I love the warm athmosphere here! It feels like a big family I’m now a part of. Looking forward to everything to come!“

Peer: "Leona is such an exceptional musician and composer because of her openness to all genres. When we heard the first demos we immediately knew that she is an amazing artist. I think she is going to have an international career because she does not want to get comfortable in one small niche. We are proud to join her on that road."

Leona Berlin will be playing her first LA (USA) show at Peppermint Club on August 9th!




v.l.n.r.: Anne Mahlendorf (Junior Repertoire Manager, Budde Music), Peer Steinwald (Senior A&R Manager, Budde Music), Leona Berlin,
Benjamin Budde (CEO, Budde Music), Gunther Mende (Manager Leona Berlin), Claudia Kollaender (Legal Counsel, Budde Music)



Budde Music signt Singer-Songwriter Leona Berlin

Die 1991 in Karlsruhe unter dem Namen Leona Berlin geborene Musikerin vereint in ihren Songs einen atmosphärischen Mix aus Hip Hop, Neo-Soul und Jazz.

So echt wie ihr Name ist auch ihre Einstellung zu ihrer Musik. Sie selbst sagt:“ Mein Ziel im Leben ist, authentisch zu sein, offen für alles. Ich möchte mich frei artikulieren, alle Schranken und Vorurteile abbauen. Dies gilt für mich als Privatperson, insbesondere aber auch als Sängerin und Songschreiberin.“ Man muss kein Prophet sein, um Leona Berlin eine große musikalische Zukunft zu attestieren. Sie ist wahnsinnig talentiert und ihr künstlerischer Idealismus ein Trumpf, der in einer Welt von zunehmendem Konformismus nicht hoch genug anzusiedeln ist. Ihr Debütalbum „Leona Berlin“ wird am 07.09.2018 erscheinen.

Außerdem hat sie sich schon als erfolgreiche Songwriterin etablieren können. So hat sie zum Beispiel an Micars "Burden Down" mirgewirkt.Leona Berlin ist zusammen mit den Budde Music Autoren Christoph Cronauer und Matthias Zürkler sowie dem Komponisten Carsten Michel als Co-Autorin an dem Stück beteiligt. In Deutschland erhielt die Single für 200.000 verkaufte Einheiten Gold. Budde Music freut sich sehr auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Leona Berlin.

Leona: „Ich liebe die herzliche Atmosphäre hier! Es fühlt sich an wie eine große Familie von der ich jetzt ein Teil geworden bin. Ich freue mich auf alles was noch kommt!“

Peer: "Was Leona als Musikerin und Komponistin so herausragend macht, ist ihre Genreoffenheit. Dass sie eine großartige Künstlerin ist, haben wir schon bei den ersten Demos hören können. Eine internationale Karriere steht ihr aber vor allem bevor, weil sie es sich nicht in einer Nische bequem machen will. Wir sind stolz, sie auf diesem Weg begleiten zu dürfen."

Leona Berlin gibt ihr US Live Debüt am 9. August im Peppermint Club in Los Angeles.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Info hier.

This website uses cookies. By continuing to browse the website you are agreeing to our use of cookies. You can find more info here