PLAYLIST
-
ADD TO PLAYLIST
  • Playlist
Title
Artist
Genre
Length
Playlist save clear
Your playlist is currently empty.
Curated Songs

More News

NEWS
Budde Music & Kabul Fire Sign Producers Jimmy Torrio and Bawer

Budde Music and Kabul Fire have teamed up to co-sign Hip-Hop producers Jimmy Torrio and Bawer. Kabul Fire is a joint-venture between Sascha Pulm, Felix Mussell and producer Farhot (known for his work for Nneka, Selah Sue, Talib Kweli, Haftbefehl and many more). Jimmy Torrio's beats sound rough, are the epitome of the German Trap and everyone knows at least one song produced by him. As a teenager, he developed interest in music production and teaches himself how to produce. He landed his first success in 2014 with a production on the album "Russisch Roulette" by Haftbefehl. Hits for Ufo361, RIN, Nimo, GZUZ and many others followed. Producer and musician Bawer stands out to his detailed melodies and sophisticated vocal arrangements. Where other producers are already satisfied, he continues to tweak. Artists such as Luciano, Marteria & Casper, Olexesh and LGoony pay tribute to him and like to resort to his productions. Bawer has also recorded and produced all albums of the Hamburg rapper Kalim. Farhot (Kabul Fire): "We take the task of promoting and supporting our writers and their careers as producers and songwriters on their way to becoming superstars very seriously. As Ben's last name has been on the door bell for three generations now, it is clear that Budde Music feels the same way. We at Kabul Fire Publishing look forward to working with Benjamin, Peer, Ender and the entire team at Budde Music." Benjamin Budde (CEO, Budde Music): "Farhot and I have known each other for many years. We have a deep respect for each other's work. Thanks to this future collaboration together with Sascha and Felix, I can finally cross another thing off my bucket list." Peer Steinwald (Senior A & R, Budde Music): "Bawer and Jimmy are currently among the most outstanding producer talents in German-speaking hip hop. Having the best possible team with Farhot, Sascha and Felix, the next logical step is to let them cross both international music markets and music genre boundaries." v.l.n.r.: Claudia Kollaender (Legal Counsel, Budde Music), Sascha Pulm (Kabul Fire), Felix Mussell (Kabul Fire), Farhot (Kabul Fire), Benjamin Budde (CEO, Budde Music), Peer Steinwald (Senior A&R, Budde Music), Jimmy Torrio, Bawer, Florence Bakic (Kabul Fire), Ender Atis (COO, Budde Music) Budde Music & Kabul Fire signen die Produzenten Jimmy Torrio und Bawer Budde Music und Kabul Fire haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam die Hip-Hop Produzenten Jimmy Torrio und Bawer unter Vertrag zu nehmen. Kabul Fire ist das gemeinsame Label/Verlag von Sascha Pulm, Felix Mussell und Produzent Farhot (bekannt für seine Produktionen für Nneka, Selah Sue, Talib Kweli, Haftbefehl und viele mehr). Jimmy Torrios Beats klingen rau, sind der Inbegriff des deutschen Traps und jeder kennt mindestens einen von ihm produzierten Song. Als Jugendlicher entwickelt er Interesse für die Musikproduktion und bringt sich selbst das Produzieren bei. Den ersten Erfolg landete er 2014 mit einer Produktion auf dem Album "Russisch Roulette" von Haftbefehl. Es folgten Hits für Ufo361, RIN, Nimo, GZUZ und viele andere. Produzent und Musiker Bawer zeichnet sich vor allem durch seine detailverliebten Melodien und ausgefeilten Vocal-Arrangements aus. Wo andere Produzenten sich bereits zufrieden geben, tüftelt er weiter. Künstler wie Luciano, Marteria & Casper, Olexesh und LGoony zollen ihm dafür Anerkennung und greifen gerne auf seine Produktionen zurück. Bawer hat zudem alle Alben des Hamburger Rappers Kalim komplett recorded und produziert. Farhot (Kabul Fire): "Die Aufgabe, unsere Autoren und ihre Karrieren als Produzenten, Songschreiber bis hin zum Superstar zu fördern und zu unterstützen, nehmen wir sehr ernst. Da Bennys Nachname seit nunmehr drei Generationen auf dem Klingelschild steht, ist das bei Budde ebenso der Fall. Wir bei Kabul Fire Publishing freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Benjamin, Peer, Ender und dem kompletten Team Budde." Benjamin Budde (CEO, Budde Music): “Farhot und ich kennen uns seit vielen Jahren. Uns verbindet ein tiefer Respekt für die Arbeit des anderen. Mit der zukünftigen Zusammenarbeit gemeinsam mit Sascha und Felix gibt es endlich einen Punkt weniger auf meiner Bucketlist." Peer Steinwald (Senior A&R, Budde Music): “Bawer und Jimmy gehören derzeit zu den herausragendsten Producer-Talenten im deutschsprachigen Hip Hop. Im bestmöglichen Team mit Farhot, Sascha und Felix ist der nächste logische Schritt, die beiden sowohl Länder- als auch Genregrenzen überschreiten zu lassen."

READ MORE

NEWS
"Je Ne Parle Pas Francais" Awarded as "Most Successful Song" 2018 at Deutscher Musikautorenpreis

Prior to the award ceremony of the Deutscher Musikautorenpreis (German Music Authors' Prize) on March 14th in Berlin, GEMA announced the winning title in the category "Most Successful Song". This year, the hit "Je Ne Parle Pas Francais" by Namika received the sought-after award. Emotions and feelings connect people without words - that's what Namika and her co-authors have put into charming lyrics and a catchy mix of pop, soul and rap. The remixed version featuring French rapper Black M reached #1 in the German charts and remained in the Top 100 for 36 weeks. GEMA awards this honour to the most successful song of the past year based on numbers from the Official German Airplay Charts collected by MusicTrace and sales figures provided by GfK Entertainment. Namika and her co-authors Simon Müller-Lerch (Sera Finale), the Beatgees Hannes Büscher, David Vogt, Philip Bollhoff, Sipho Sililo, Alpha Diallo (Black M) and Budde Music writer Simon Triebel all received the GEMA Musikautorenpreis. We congratulate Simon Triebel on this award and major recognition of his artistic achievement! "Je Ne Parle Pas Francais" als "Erfolgreichstes Werk 2018" beim Deutschen Musikautorenpreis ausgezeichnet Bereits im Vorfeld der Verleihung des Deutschen Musikautorenpreis am 14. März in Berlin verkündete die GEMA den Gewinnertitel in der Kategorie "Erfolgreichstes Werk". In diesem Jahr erhielt der Hit "Je Ne Parle Pas Francais" der Künstlerin Namika die begehrte Auszeichnung. Emotionen und Gefühle können Menschen auch ganz ohne Worte verbinden - genau das wurde von Namika und ihren Co-Autoren in einen charmanten Text und einem eingängigen Mix aus Pop, Soul und Rap verpackt. Die gemeinsame Remixversion mit dem französischen Rapper Black M erreichte Platz 1 der deutschen Charts und hielt sich ganze 36 Wochen in den Top 100. Die Kategorie "Erfolgreichstes Werk" würdigt die GEMA den erfolgreichsten Titel des vergangenen Jahres, gemessen an den durch MusicTrace erhobenen Offiziellen Deutschen Airplay-Charts sowie den von GfK Entertainment ermittelten Abverkaufszahlen. Namika wurde dieses Jahr gemeinsam mit ihren sieben Co-Autoren Simon Müller-Lerch (Sera Finale), den Beatgees Hannes Büscher, David Vogt, Philip Böllhoff, Sipho Sililo, Alpha Diallo (Black M) und Budde Music-Autor Simon Triebel mit dem Deutschen Musikautorenpreis ausgezeichnet. Wir gratulieren Simon Triebel zu dieser Auszeichnung und der damit verbundenen Anerkennung seiner künstlerischen Leistung.

READ MORE

NEWS
Alphaville Celebrate 35th Anniversary with “Forever Young” Remaster

Alphaville's career began with the release of the single "Big In Japan" in 1984: not only did the single reach #1 in Germany, Sweden, Switzerland and the US Billboard Dance Charts but was also placed in several Top 10 Charts worldwide and became the bestselling single of the year in Germany. With debut album "Forever Young" the band from Münster took this success further. Since then, the title track "Forever Young" has been one of the worlds biggest pop anthems and has been covered as many, many times : including artists Jay-Z, Kim Wilde and Imagine Dragons.The album reached the Top 20 in six European countries and received triple gold status in Germany. On the occasion of the 35th anniversary of the album release and the founding of the band, a Super Deluxe Version of the album "Forever Young" was released on March 15, 2019 with a total of three CDs and a DVD. The CDs contain a remastered version of the original album, original single versions, B-sides and maxi singles as well as rare demos, alternative versions and early German-language compositions. The 60-minute documentary "Never Grow Up - The Story of Forever Young" provides further exciting insights with interviews from the band, the producers of the original album and the original music videos. In 1983, Andreas Budde produced the band Alphaville in the former studio at the office of Budde Music Publishing. Among others, "Forever Young" was created here - up until today it is one of the biggest successes of the company. Budde Music is very proud that the close cooperation with Alphaville continues to this very day. Alphaville are still on tour through Germany until April 10, 2019. Alphaville veröffentlichen zum 35. Jubiläum die remastered Version von "Forever Young" Mit der Veröffentlichung der Single „Big In Japan“ im Jahre 1984 begann die Karriere der Band Alphaville: die Single erreichte nicht nur #1 in Deutschland, Schweden, der Schweiz und den US Billboard Dance Charts sondern landete weltweit in mehreren Top 10 Charts und war in Deutschland die meistverkaufte Single des Jahres. Mit dem Album „Forever Young“ knüpfte die Band aus Münster direkt an den Erfolg an. Seitdem ist der Titelsong „Forever Young“ eine der größten Pop-Hymnen und wurde so oft gecovert wie kaum ein anderer Song: Künstler wie Jay-Z, Kim Wilde oder Imagine Dragons sangen bereits ihre eigenen Versionen. Das Album erreichte in 6 europäischen Ländern die Top 20 und wurde in Deutschland mit dreifachem Gold-Status prämiert. Anlässlich des 35-jährigen Jubiläums der Veröffentlichung erschien am 15. März 2019 u.a. die Super Deluxe Version des Kultalbums „Forever Young“ mit insgesamt drei CDs und einer DVD. Die CDs enthalten die remastered Version des Originalalbums, Original-Single-Versionen, B-Seiten und Maxi Singles sowie rare Demo- und Alternativversionen und frühe, deutschsprachige Kompositionen. Die 60-minütige Doku „Never Grow Up – The Story of Forever Young” gibt mit Interviews der Band, den Produzenten des Originalalbums und den Originalmusikvideos weitere spannende Einblicke. 1983 produzierte Andreas Budde die Band Alphaville im ehemaligen Studio in den Büroräumen von Budde Music Publishing. Hier entstand unter anderem „Forever Young“ - bis heute einer der größten Erfolge der Firma. Budde Music ist stolz darauf, dass die gute und enge Zusammenarbeit bis heute anhält. Derzeit sind Alphaville noch bis zum 10. April 2019 auf Deutschland-Tour.

READ MORE

NEWS
Kelvin Jones LIVE!

12.04. Hamburg (DE), Nochtspeicher13.04. Berlin (DE), Maze16.04. München (DE), Feierwerk / Orangehouse17.04. Wien (AT), dasWerk21.04. Mainz (DE), Kulturclub schon schön22.04. Köln (DE), Studio 672

READ MORE

NEWS
Ten Fé LIVE!

02.04. Denver, CO (US), Globe Hall05.04. Phoenix, AZ (US), Valley Bar06.04. Las Vegas, NV (US), The Bunkhouse Saloon07.04. San Diego, CA (US), The Casbah09.04. West Hollywood, CA (US), Troubadour11.04. San Francisco, CA (US), The Independent13.04. Portland, OR (US), Doug Fir Lounge14.04. Vancouver, BC (CA), Biltmore Cabaret15.04. Seattle, WA (US), Barboza25.04. Edinburgh (UK), Sneaky Pete's26.04. Newcastle Upon Tyne (UK), Think Tank? 27.04. Leeds (UK), Headrow House29.04. Manchester (UK), YES - The Pink Room30.04. Bristol (UK), The Louisiana01.05. Brighton (UK), The Hope & Ruin02.05. London (UK), The Garage04.05. Paris (FR), Point Ephémère05.05. Borgerhout (BE), TRIX Centruum voor Muziek07.05. Zurich (CH), Papiersaal09.05. Vienna (AT), B7210.05. Prague (CZ), Café V Lese11.05. Berlin (DE), Musik & Frieden13.05. Hamburg (DE), Molotow14.05. Cologne (DE), Studio 67216.05. Nijmegen (NL), Merleyn17.05. Rotterdam (NL), Rotown18.05. Utrecht (NL), Ekko19.05. Amsterdam (NL), Bitterzoet

READ MORE

9/27/2018 Nikko Weidemann Signs Publishing Deal With Budde Music

For more than thirty years, the singer, composer and lecturer Nikolai "Nikko" Weidemann, has played in various bands and projects and has worked with the likes of Einstürzende Neubauten, Nena, Rio Reiser and Nick Cave among others. Only in 2010 he released his first solo album "Schöne Schmerzen".

Weidemann also regularly composes for film and television, including Fatih Akin's "Head-On". Since 2017 Nikko Weidemann has been supervising the production of "Babylon Berlin" which is set in Berlin in the 1920s as an Onscreen Music Supervisor. Among others, Nikko Weidemann and Mario Kamien co-wrote the series title song "Zu Asche, zu Staub". The compositions of the series can now also be experienced live. Together with saxophonist and arranger Sebastian Borkowski, Nikko put together the Moka Efti Orchestra. A 14-person ensemble of international musicians from the Berlin jazz scene. The orchestra is named after one of the great entertainment palaces of Berlin in the 1920s.

Peer Steinwald (Senior A&R, Budde Music): After a long affinity we are incredibly pleased that Nikko and Budde Music are now finally working together. Nikko is an absolute exception in the Berlin music scene and the world's best networker. It's going to be great.

Nikko Weidemann: "I think it's important to have a great, global team in my city within call, and I'm looking forward to working with Budde."

v.l.n.r.: Peer Steinwald (Senior A&R Manager, Budde Music), Nikko Weidemann, Yasmine Gallus (Senior Marketing & Synch Manager, Budde Music)



Nikko Weidemann unterschreibt bei Budde Music

Seit mehr als dreißig Jahren arbeitet der Sänger, Komponist und Dozent Nikolai „Nikko“ Weidemann, in verschiedensten Bands und Projekten mit und hat dabei u.a. mit den Einstürzenden Neubauten, Nena, Rio Reiser und Nick Cave gespielt. Erst 2010 veröffentlichte er seine erste Soloplatte „Schöne Schmerzen“.

Regelmäßig komponiert Weidemann auch für den Film und Fernsehen, darunter auch für Fatih Akins „Gegen die Wand“. Seit 2017 betreut Nikko Weidemann die Produktion, der im Berlin der 20er Jahre spielenden Serie „Babylon Berlin“ als Onscreen Music Supervisor. Zusammen mit Mario Kamien schrieb er unter anderem den Titelsong der Serie „Zu Asche, zu Staub“. "Babylon Berlin" wird ab 30. September 2018 in der ARD zu sehen sein. Die Kompositionen der Serie kann man mittlerweile auch live erleben. Zusammen mit dem Saxophonisten und Arrangeur Sebastian Borkowski stellte Nikko das Moka Efti Orchestra zusammen. Ein 14- köpfiges Ensemble aus internationalen Musikern der Berliner Jazzszene. Benannt ist das Orchester nach einem der großen Unterhaltungspaläste des Berlins der 20er Jahre.

Peer Steinwald (Senior A&R, Budde Music): Wir freuen uns unglaublich, dass Nikko und Budde Music, nach langer Verbundenheit, endlich auch offiziell gemeinsame Sache machen. Nikko ist absoluter Ausnahmetyp in der Berliner Musikszene und weltbester Netzwerker. Das wird schön.

Nikko Weidemann: „Ich finde es wichtig, ein super aufgestelltes, global agierendes Team in Rufweite in meiner Stadt zu haben und freue mich sehr darauf, mit Budde zusammen zu arbeiten.“

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Mehr Info hier.

This website uses cookies. By continuing to browse the website you are agreeing to our use of cookies. You can find more info here